Kategorien
My Greenhouse

Der Buchsbaumzünsler

Wie ich meine Buchsbäume rettete

Im vergangenen Jahr erzählte mir ein Gärtner, wie stark der Befall von Buchsbäumen mit dem Buchsbaumzünsler in unserer Region ist und dass er zum Entsetzen der Gartenbesitzer die meisten Buchsbaumgewächse entfernen muss, weil der Befall so stark ist, dass man die Bäume und Hecken nicht mehr retten kann.

Und dann stellte er noch an meiner 34 Jahren alten, mannshohen  Buchsbaumkugel, die gut 2 m Durchmesser aufweist,  einen Befall fest. Ich war unendlich traurig, weil er keine gute Prognose für mich hatte.

Buchsbaumzünsler
So sieht der Buchsbaumzünsler aus.
Buchsbaumzünsler
Und so hangelt er sich von Pflanze zu Pflanze.

Der Buchsbaumzünsler – Der Feind in meinem Garten

Der Buchsbaumzünsler ist in Ostasien (China, Korea, Japan) beheimatet und wurde wahrscheinlich durch Pflanzenimporte nach Europa eingeschleppt. Und jetzt ist er da, der Feind in meinem Garten.

Zunächst beobachtete ich meine Buchsbaumgewächse und stellte bei einer etwa 80 cm breiten Kugel, die direkt ans Nachbargrundstück  grenzte, einen so starken Befall fest, dass ich mich für die Entfernung des Buchsbaumes entschied.  Die noch vorhandenen Blätter sahen grau und verwelkt aus, eine Rettung,  wie auch immer,  schien nicht möglich. Beim Entfernen der Kugel lernte ich den gefräßigen Kollegen dann auch das erste Mal kennen. Unglaublich, wie viele Raupen in dem Strauch saßen. Wir packten den Gartenabfall in große Plastiksäcke, um sie am nächsten Tag zur Müllverbrennsanlage zu fahren. Die Aussicht, dass dies auch mit dem größten Buchsbaum in meinem Garten passieren würde, machte mich richtig traurig und beschäftigte mich sehr.

Durch Zufall las ich dann in einem Forum, dass eine Frau gerade die Raupen an ihrem Buchsbaum beobachtete, den sie frisch in ihren Balkonkasten gepflanzt hatte. Sie bat um Hilfe und Information, was sie dagegen tun könnte. Jemand empfahl dann das Produkt „Raupenfrei“ der Firma Neudorff (Amazon Link).  Ich mache gerade kostenlose Werbung für dieses Produkt, aber jeder gerettete Buchsbaum zählt.

Ich habe dann regelmäßig meine Buchsbäume mit diesem Produkt gespritzt, und zwar nicht aussen aufgesprüht, sondern direkt in das Innere des Buchsbaumes.  Zeitweise habe ich die Raupen auch abgesammelt, soweit mir dies möglich war.  Ich habe alle meine Buchsbäume (vorläufig) retten können, bis auf den bereits entfernten. Sie haben in diesem Jahr wieder wunderbar ausgetrieben und ich werde in der kommenden Woche wieder Stecklinge einpflanzen, um neue Pflanzen zu ziehen. Bis auf den 34 Jahre alten Buchsbaum habe ich alle anderen in meinem Garten befindlichen Buchsbäume selbst gezogen. Zur Sicherheit werde ich dennoch regelmäßig „Raupenfrei“ spritzen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.